Aktuelles Projekt: Siemens Campus Erlangen

Ihre Büropflanzen - wissenswertes

  1. Pflanzen-Dank für Ihre Liebevolle Pflege und für das saubere Wasser!  Grundsätzlich dürfen die Mitarbeiter durstige, trockene Pflanzen auch selber mäßig gießen. Firma Botanica mit ihren Servicepartnern pflegt, kontrolliert und gießt ihre Pflanzen regelmäßig nach. Trockene Blätter darf jeder entfernen!
  2. Pflanzen brauchen Trockenphasen. Der Wasserstandsanzeiger darf ruhig auch längere Zeit unten, auf Minimum bleiben. Er dient eher um ein Übergießen der Pflanzen zu verhindern. Durch flächendeckendes Gießen, nimmt Substrat viel Wasser auf und gibt es mit der Zeit an die Wurzeln und in den Raum ab. Überschüssiges Wasser sinkt in die Drainage ab. Die meisten Zimmer - und Büropflanzen sterben leider durch zu viel Wasser. 
  3. Für das Fachmännische, wie Düngung der Pflanzen, Rückschnitt, Schädlingsbekämpfung, Nachpflanzen, Ersetzen der Pflanzen, Umtopfen oder Neulieferung ist Botanica mit ihren Servicepartnern  zuständig. 
  4. Ihre Pflanzen wachsen in einem Pflanzenfreundlichen Substratgemisch aus Tongranulat, Erde und Vulkaponic.  
  5. Mehr Informationen zu Ihren Pflanzen gibt es hier unter  www.botanica.de/campus  oder bald auch im YouTube unter: Botanica/campus 
  6. Pflanzen sind unsere lebenden Luftreiniger, Luftbefeuchter und unsere grünen Freunde. Natur sei Dank.
  7. Bei eventuellen Fragen oder Problemen senden Sie uns bitte eine Email an  info@botanica.de oder eine WhatsApp (gerne mit Pflanzenbild) an 0171/2316969. Wir beraten Sie und helfen Ihnen  gerne! Gemeinsam schaffen wir die Beste Betreuung Ihrer Pflanzen.

Erfahren Sie bitte gleich hier unten mehr, wie Sie Ihre Pflanzen besser verstehen und unterstützen können.

 

Gießen der Großgefäße 90/40/60 und 160/40/80 cm

Da das Substrat (bestehend aus Erde+Tongranulat+Vulkaponik)  in Ihren großen Gefäßen mehr Wasser absorbiert, sammelt sich kein oder wenig Wasser unten im Topf. Deshalb darf der Wasserstandsanzeiger ruhig unten bleiben oder nur wenig Wasser anzeigen. Wenn sich Staunässe bildet, können die Wurzeln ersticken oder anfangen zu faulen. Obwohl das Substrat viel Wasser absorbiert, sollten Sie immer darauf achten, dass Sie nicht mehr gießen, als das Substrat aufnehmen kann. Ihr Botanica-Team kontrolliert die Pflanzen regelmäßig und wird übergossene Gefäße abpumpen bzw zu wenig oder nicht gegossene Pflanzen selber nachgießen. 

Bei den Großen 160 cm langen Gefäßen soll man darauf achten, dass die kleineren Pflanzen mit feinen Blättern, öfter aber wenig gegossen werden. (oft reichen ein bis zwei Gläser Wasser). 

Sehen die großen Pflanzen prächtig aus, kann man sie beruhigt wachsen und strahlen lassen. Auch wenn der  Wasserstandsanzeiger auf Minimum ist. Durstige Pflanzen zeigen es uns durch etwas gehängte Blätter oder stärkeren Blattfall. Mit einem Finger kann man leicht unter der Oberschicht des Tongranulats Erdballen auf Trockenheit überprüfen. Ist die Erde ganz trocken, darf man eine Gießkanne ca 5 Liter Wasser, flächendeckend gießen.
Sobald man die grünen Freunde dann gegossen hat, saugen die sich schnell (in wenigen Stunden) wieder genüsslich voll und richten sich dankend stolz auf. 

 

Gießen der Cubico40 Gefäße 

Pflanzen in den hohen Gefäßen am Fenster nur gelegentlich gießen. Hier darf der Anzeiger (Wasserstand) etwas ansteigen, es kann nichts passieren, denn die Pflanze ist mit einer dicken Drainage-Schicht  vor Wasser / Übergießen geschützt.  


Gießen der Pflanzen in den Teeküchen:

Diese Pflanzen, insbesondere die Areca Palmen, brauchen regelmäßig, aber wenig Wasser. Wenn es jemandem auffällt, dass die Pflanze in seiner Teeküche sehr durstig ist, darf man ihr ein paar Gläser Wasser geben. Diese Pflanzen werden auch wöchentlich vom BotanicaTeam nachgeprüft und bei Bedarf gegossen.

 

 

Gießen der ANA - Gefäße in den kleinen Einzel - Büros:

In diesen schicken Gefäßen befinden sich überwiegend kleine Pflanzen, die wenig Wasser brauchen. Ist die Pflanze mit dünnen Blättern ausgestattet,  braucht sie öfter, aber sehr mäßig Wasser. Zwei Gläser reichen oft aus.

Ihre Pflanzen und Ihr BOTANICA-Team sagen Danke, Danke!

 

 

Hier unten haben wir einige Bilder für Sie, auf denen Sie sehen können, wie Ihre Begrünung langsam gewachsen und entstanden ist.